chatImage
Ihr WhatsApp Kontakt zu
Markus Rösch
Spezialist für Baumaschinenglas
Markus Rösch
Willkommen bei Schirmbeck Baumaschinenglas! Wie kann ich Ihnen helfen?
Welcome at our shop! Outside our opening hours it might take a little bit longer until we answer yourinquiry.
whatspp icon whatspp icon

Komatsu

Komatsu ist der weltweit zweitgrößte Hersteller von Baumaschinen. Das japanische Unternehmen wurde hierzulande vor allem mit der schrittweisen Übernahme des Traditionsherstellers Hanomag bekannt und produziert Baumaschinen aller Art aber auch Forstmaschinen, Gabelstapler, Kompressoren, Generatoren sowie Industrieroboter, um nur einige Produkte zu nennen. Kennzeichnend ist das weltweite Netz an Produktionsstätten, das sich sowohl über Japan und China als auch Indien, Indonesien, Thailand, die USA, Brasilien, Russland sowie Italien, Großbritannien, Norwegen, Schweden und Deutschland erstreckt. In vielen Fällen handelte es sich zuvor um eigenständige Unternehmen, die von den Japanern übernommen und eingegliedert wurden. Teilweise arbeiten die Firmen auch noch unter ihrem alten Namen, in Deutschland ist jedoch von Komatsu Germany die Rede. Wirft man einen Blick auf Hanomag, so wird schnell die enorme Tradition deutlich. Das Hannoveraner Unternehmen existierte seit 1835 und präsentiert sich auf einer Gesamtfläche von 195.000 Quadratmetern. Weltweit zählt Komatsu mehr als 47.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Geschichte von Komatsu und Komatsu Germany

Das Unternehmen Komatsu wurde 1921 in Minato und damit einem Teil Tokios gegründet. Drei Jahre später lief die erste Bogenformpresse vom Band und 1931 überraschte man mit dem ersten Raupentraktor aus japanischer Produktion. An der Tokioter Börse ist Komatsu seit 1934 notiert und begann nach und nach mit der Herstellung sowohl von Gussteilen als auch hydraulischer Pressen. Noch während des Zweiten Weltkriegs wurde mit dem Model 1 der erste eigene Bulldozer gezeigt und 1947 als D 50 auf dem Markt eingeführt. Nach und nach erschloss man sich die Geschäftsfelder für Dieselmotoren, Panierraupen und ab den 1960er Jahren folgten auch Schaufellader und Radlader sowie Hydraulikbagger.

Schon früh, genauer gesagt 1984, wurden Lasermaschinen von Komatsu vorgestellt. Seit 1989 existierte eine Beteiligung bei Hanomag, später auch mit der Demag und 2002 wurde Hanomag komplett der mittlerweile gegründeten Komatsu Germany GmbH einverleibt. Wenn man so will, schreibt Komatsu sowohl mit Demag als auch mit Mannesmann die deutsche Industrietradition fort bzw. nutzt die alten Standorte.

Hanomag wiederum, existierte zwischen 1871 und 1984. Der Name stand für die Hannoversche Maschinenbau AG und einen der weltgrößten Hersteller von Baumaschinen. Am Standort in Hannover werden sowohl Radlader als auch Mobilbagger hergestellt. Zu den Klassikern zählen heute der Hanomag 60E sowie der 70E

Innovationen bei Komatsu

Komatsu war und ist stets mit hoher Innovationskraft verbunden. Die Japaner setzen verstärkt auf umweltfreundliche Motoren. Im Rahmen der Fachmesse bauma 2019 verkündete das Unternehmen sogar einen „Wendepunkt für Maschinenbesitzer und -bediener sowie die gesamte Bauindustrie“. Kennzeichnend sind unter anderem das Monitoringsystem KOMTRAX, das serienmäßig integriert wird sowie das hohe Level an Support. Ende 2019 eröffnete man dann das Komatsu Hannover Innovation & Technical Centers (HITeC) mit Virtual Reality Room und Simulatoren, die die Arbeit von Baumaschinen erlebbar machen. Komatsu arbeitet seit vielen Jahren nach dem Prinzip des „Dantotsu“ wohinter sich der japanische Begriff für das Streben nach Bestleistungen verbirgt.

Produkte von Komatsu

Die Vielfalt der Produkte von Komatsu ist enorm. Allein die Radlader aus dem Werk Hannover decken ein Leistungsspektrum zwischen 54 und 353 PS ab und Mobilbagger sind zwischen 14 und 22 Tonnen zu haben. Bekannt ist der Komatsu PC14R-3, bei dem es sich um einen so genannten „Minibagger“ handelt. Oftmals ist hier auch von „MR3-Baggern“ die Rede, die bis zu 2,25 Meter tief graben und 15,6 PS Leistung bieten.Praktisch am Komatsu PC14R-3 ist unter anderem, dass sich die Kabine kippen lässt und somit Wartungen einfach möglich sind. Ebenfalls bekannt ist der WA600-8, ein Radlader mit herausragender Leistung und von enormer Effizienz. 2019 wurde der Hydraulikbagger PC360LCi-11 vorgestellt. Kennzeichnend ist die intelligente Steuerung, bei der die aktuelle Löffelposition auf einem 12,1 Zoll großer Farbdisplay in Echtzeit gezeigt wird. Weiterhin lassen sich exemplarisch der Komatsu HM300 als Muldenkipper mit Knick-Pendelgelenk sowie der überaus bewährte Radlader Komatsu WA250PZ-6 erwähnen und auch der PC490LC-10 sowie andere Modelle wie der PC 210 oder der PC 215 sind bekannt. Diese Hydraulikbagger befinden sich mittlerweile in Serie 8 und sind vor allem durch ihren enormen Variantenreichtum geprägt. Konkret bedeutet dies, dass sowohl der Ausleger als auch der Stiel und der Unterwagen in verschiedenen Ausführungen und damit nahezu maßgeschneidert geordert werden können.

Komatsu ist der weltweit zweitgrößte Hersteller von Baumaschinen. Das japanische Unternehmen wurde hierzulande vor allem mit der schrittweisen Übernahme des Traditionsherstellers Hanomag bekannt... mehr erfahren »
Fenster schließen
Komatsu

Komatsu ist der weltweit zweitgrößte Hersteller von Baumaschinen. Das japanische Unternehmen wurde hierzulande vor allem mit der schrittweisen Übernahme des Traditionsherstellers Hanomag bekannt und produziert Baumaschinen aller Art aber auch Forstmaschinen, Gabelstapler, Kompressoren, Generatoren sowie Industrieroboter, um nur einige Produkte zu nennen. Kennzeichnend ist das weltweite Netz an Produktionsstätten, das sich sowohl über Japan und China als auch Indien, Indonesien, Thailand, die USA, Brasilien, Russland sowie Italien, Großbritannien, Norwegen, Schweden und Deutschland erstreckt. In vielen Fällen handelte es sich zuvor um eigenständige Unternehmen, die von den Japanern übernommen und eingegliedert wurden. Teilweise arbeiten die Firmen auch noch unter ihrem alten Namen, in Deutschland ist jedoch von Komatsu Germany die Rede. Wirft man einen Blick auf Hanomag, so wird schnell die enorme Tradition deutlich. Das Hannoveraner Unternehmen existierte seit 1835 und präsentiert sich auf einer Gesamtfläche von 195.000 Quadratmetern. Weltweit zählt Komatsu mehr als 47.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Geschichte von Komatsu und Komatsu Germany

Das Unternehmen Komatsu wurde 1921 in Minato und damit einem Teil Tokios gegründet. Drei Jahre später lief die erste Bogenformpresse vom Band und 1931 überraschte man mit dem ersten Raupentraktor aus japanischer Produktion. An der Tokioter Börse ist Komatsu seit 1934 notiert und begann nach und nach mit der Herstellung sowohl von Gussteilen als auch hydraulischer Pressen. Noch während des Zweiten Weltkriegs wurde mit dem Model 1 der erste eigene Bulldozer gezeigt und 1947 als D 50 auf dem Markt eingeführt. Nach und nach erschloss man sich die Geschäftsfelder für Dieselmotoren, Panierraupen und ab den 1960er Jahren folgten auch Schaufellader und Radlader sowie Hydraulikbagger.

Schon früh, genauer gesagt 1984, wurden Lasermaschinen von Komatsu vorgestellt. Seit 1989 existierte eine Beteiligung bei Hanomag, später auch mit der Demag und 2002 wurde Hanomag komplett der mittlerweile gegründeten Komatsu Germany GmbH einverleibt. Wenn man so will, schreibt Komatsu sowohl mit Demag als auch mit Mannesmann die deutsche Industrietradition fort bzw. nutzt die alten Standorte.

Hanomag wiederum, existierte zwischen 1871 und 1984. Der Name stand für die Hannoversche Maschinenbau AG und einen der weltgrößten Hersteller von Baumaschinen. Am Standort in Hannover werden sowohl Radlader als auch Mobilbagger hergestellt. Zu den Klassikern zählen heute der Hanomag 60E sowie der 70E

Innovationen bei Komatsu

Komatsu war und ist stets mit hoher Innovationskraft verbunden. Die Japaner setzen verstärkt auf umweltfreundliche Motoren. Im Rahmen der Fachmesse bauma 2019 verkündete das Unternehmen sogar einen „Wendepunkt für Maschinenbesitzer und -bediener sowie die gesamte Bauindustrie“. Kennzeichnend sind unter anderem das Monitoringsystem KOMTRAX, das serienmäßig integriert wird sowie das hohe Level an Support. Ende 2019 eröffnete man dann das Komatsu Hannover Innovation & Technical Centers (HITeC) mit Virtual Reality Room und Simulatoren, die die Arbeit von Baumaschinen erlebbar machen. Komatsu arbeitet seit vielen Jahren nach dem Prinzip des „Dantotsu“ wohinter sich der japanische Begriff für das Streben nach Bestleistungen verbirgt.

Produkte von Komatsu

Die Vielfalt der Produkte von Komatsu ist enorm. Allein die Radlader aus dem Werk Hannover decken ein Leistungsspektrum zwischen 54 und 353 PS ab und Mobilbagger sind zwischen 14 und 22 Tonnen zu haben. Bekannt ist der Komatsu PC14R-3, bei dem es sich um einen so genannten „Minibagger“ handelt. Oftmals ist hier auch von „MR3-Baggern“ die Rede, die bis zu 2,25 Meter tief graben und 15,6 PS Leistung bieten.Praktisch am Komatsu PC14R-3 ist unter anderem, dass sich die Kabine kippen lässt und somit Wartungen einfach möglich sind. Ebenfalls bekannt ist der WA600-8, ein Radlader mit herausragender Leistung und von enormer Effizienz. 2019 wurde der Hydraulikbagger PC360LCi-11 vorgestellt. Kennzeichnend ist die intelligente Steuerung, bei der die aktuelle Löffelposition auf einem 12,1 Zoll großer Farbdisplay in Echtzeit gezeigt wird. Weiterhin lassen sich exemplarisch der Komatsu HM300 als Muldenkipper mit Knick-Pendelgelenk sowie der überaus bewährte Radlader Komatsu WA250PZ-6 erwähnen und auch der PC490LC-10 sowie andere Modelle wie der PC 210 oder der PC 215 sind bekannt. Diese Hydraulikbagger befinden sich mittlerweile in Serie 8 und sind vor allem durch ihren enormen Variantenreichtum geprägt. Konkret bedeutet dies, dass sowohl der Ausleger als auch der Stiel und der Unterwagen in verschiedenen Ausführungen und damit nahezu maßgeschneidert geordert werden können.

Topseller
054017G SEITENSCHEIBE HINTEN LINKS
117,33 € *
054107H H-TÜRSCHEIBE UNTEN
98,77 € *
054197I TÜRSCHEIBE OBEN
123,52 € *
067378J TÜRSCHEIBE UNTEN
89,49 € *
057213F HECKSCHEIBE
166,84 € *
145400C TÜRSCHEIBE
284,41 € *
053609F HECKSCHEIBE
191,59 € *
053763C FRONTSCHEIBE OBEN
157,56 € *
Zuletzt angesehen